✲ Outplay Infos ✲ ✲ The Gamekeeper of Legilimens ✲ ✲ Daily Prophet! • Inplaynews ✲

✖ Spielbare Zeitspanne ✖

Wir spielen zurzeit vom 26.11.2029 bis 31.01.2030
Der Vollmond ist am 20.12.2029 & 19.01.2030

✖ Weitere Informationen! ✖

Wir haben eine Forengruppe in Skype! Und ganz frisch haben wir auch einen Discordserver
Bei Interesse einfach beim Team melden!
Das Team sucht Interessenten für die Glücksfeen bei unsren Hauspunkten!

✖ WIZARDING WORLD ✖

Selbst fliegende Käsekuchen? - Muggel wurden obliviiert nach Angriff mit verhexten Käsekuchen in Houston, Texas.
Seltene Hexen & Zauberer Sammelkarte in Paris für Rekordpreis versteigert!
In Hogwarts gibt es einen Winterball! Und was für einen prachtvollen! Alle Schüler und Studenten und natürlich Professoren sind eingeladen!

✖ MINISTERIUM / ENGLAND ✖

Der Angriff auf den Jubiläumsball im Ministerium jährt sich. Der Schrecken steckt noch tief
Angriff und Vorwürfe gegen den Minister: Bürger bezeichnet den reinblütigen Minister als Todesser. Eifersuchtsdrama?

✖ HOGWARTS ✖

• Gryffindor { 00 } • Slytherin { 00 } • Hufflepuff { 00 } • Ravenclaw { 00 }
Seit dem Schuljahr 28/29 nimmt Arkadius L. Arctander, als Nachfolger von Huxley H. Huckabee, den Posten als Schulleiter ein
Es wurden in Hogwarts Irrwichte gesichtet und unschädlich gemacht! [07.09.29 | ca. 9 - 11 Uhr ]
Unruhen unter den Geistern werden laut. Immer mehr scheinen den Schülern und Professoren Streiche zu spielen
Die Schülerzeitung sucht Mitglieder zum Gerüchte und Neuigkeiten Verteilen

• HARRY POTTER RPG • NEW GENERATION • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK18 • • •
► IMPRESSUM ► DATENSCHUTZ
#1

Dudley Dursley - Who the fuck is searching him!?

in Familie 25.10.2019 17:08
von Briella Dursley | 18 Beiträge


► NAME • ALTER • GESCHLECHT • BERUF • BLUTSTATUS • AVATAR • ◄
Briella Dursley • 23 Jahre • Weiblich • Aurorin • Halbblut • Sofia Carson •
 
► [ehem.] HAUS / SCHULE • PATRONUS • BESONDERHEIT • ◄
Gryffindor / Hogwarts • Tüpfelhyäne • Angeborene Legilimentik •

► ZUGEHÖRIGKEIT ZUR GRUPPE ◄
{ } Muggel/Squib/Anderes • { } Hexe/Zauberer • {x} Schüler/Studenten • {x} Orden • { } Todesser • { } Hidebehinds •

► ÜBER DEN CHARAKTER | STORYLINE ◄

Die Dursleys, ein bekannter Name für Menschen die sich mit dem Wunderkind Harry Potter beschäftigten. Tante, Onkel und Cousin. Eine Familie die ihn aufnahm, sich in ihrem Verhalten und ihren Ansichten gegenüber ihm, nicht mit Ruhm bekleckerten. Nachdem Dudley mit einem Dementoren in Berührung kam, wurden seine Ansichten zu ihm selbst geändert. Er sah sich selbst, wie er war und lebte. Auch nach dem Tod seiner Mutter, fragte er sich vielerlei Sachen über den Menschen, der er nun einmal war. Er beschäftigte sich insbesondere mit seinem Boxtraining in kommender Zeit und begann damalige Freunde bewusst zu vernachlässigen. Melione Diaz hingegen war eine reinblütige Hexe. Ihre Mutter kam aus Spanien und lernte einen Engländer kennen, dessen sie sich sofort annahm und Hals über Kopf mit ihm nach London zog. Melione war die Dritte von sechs Geschwistern. Eine Hufflepuff, die jedoch nicht ganz so ihrem Hausbild entsprach. Männergeschichten und Probleme waren ihr Laster, sie war regelrecht bekannt dafür. Die Familie Diaz – dessen Familiennamen die Spanierin behielt – hatten mit Melione mehr als nur ein großes Problemkind. Sie benötigte zusätzliche Aufmerksamkeit und ihren Auffälligkeiten, obwohl sie sich stets mit allen ihren Mitschülern freundlich auseinandersetzte. Mit einigen Männern zu freundlich. Möglicherweise auch ein Grundsatz für das vermehrte Brauen eines Liebestrankes, der eindeutig bald schon zu ihrem Fachgebiet gehörte. Irgendwann begegnete sie Dudley Dursley, dem sie bald schon schöne Augen machte. Dieser schien jedoch kein Interesse an ihr zu haben. Melione beobachtete ihn eine lange Zeit und betrachtete ihn als einen Jungen, den man retten müsse. Nach mehrmaligen, gescheiterten Versuchen verabreichte auch sie ihm einen Liebestrank. Diese behielt sie für sich unter Verschluss, da sie bereits mehrere angefertigt hatte. Dudley verliebte sich Hals über Kopf in die junge Hexe, verlor hierbei aber wohl auch etwas seinen Verstand. Jedes Wort schien über sie zu sein und die Gedanken drehten sich auch nur um Melione. Gewitzt behielt sie ihn dann bald in ihren vier Wänden, damit ihr keiner Dudley wegnehmen konnte. Von ihren Eltern distanzierte sie sich zunehmend, um ganz für ihren neuen Schatz da zu sein. Eine Hochzeit wurde gefeiert, die nur zwischen ihnen und einem Pfarrer stattfand. Melione war sehr zufrieden mit ihrem Leben, insbesondere weil sie für Dudley im Mittelpunkt seines Lebens stand. Nach bereits neun Monaten erwarteten sie ein kleines Mädchen, das den Namen Briella trug. Sowie den Nachnamen ihres Vaters. Optisch gesehen ähnelte sie sehr ihrer Großmutter, da man ihr eindeutig die spanischen Wurzeln am Gesicht ansehen konnte. Ein hübsches, kleines Mädchen das ein großes und offenes Herz bewies. Eigentlich war sie in jungen Jahren schnell erwachsen und wusste viele Lagen einzuschätzen. Insbesondere weil Dudley beinahe auch wie ein Kind erschien, um das sich bei Melione fast zusätzlich zu kümmern galt. Mit sechs Jahren zeigten sich dann erstmalig die Legilimentik Fähigkeiten ihrer Großmutter, die ihre Großmutter jedoch bisher nicht an eines ihrer Kinder vererbt hatte. Insbesondere Dudley seine Gedanken irritierten die Hexe, die sich anscheinend ausschließlich um ihre Mutter drehten. Sogar sie war damals schon in der Lage, sich irgendwie um ihren Vater zu kümmern. Ihre Mutter betitelte ihn immer als erkrankt und das man ihn pflegen müsse. Briella nahm es so an, immerhin hatte sie ihren Vater nie anders gekannt oder gar andere Menschen aus ihrer Familie kennengelernt. Nach geraumer Zeit flog eine verwirrte Eule gegen das Fenster des Mädchens, die sie beherzt aufnahm und anfing gesund zu pflegen. Zudem verlor er noch den Zettel im Schnabel, den ihre Mutter bei der Heimkunft auflas und ihrer Tochter überreichte. Der goldene Brief nach Hogwarts könnte man meinen. An besagtem Tag überreichte ihre Mutter ihr einen genauen Plan des Vorganges, nachdem sich Briella zu richten hatte. Sie ging nach einem vorherigen Einkauf mit ihrer Mutter, selbstständig zum besagten Gleis. Der Zug fuhr in die Richtung eines neuen Kapitels für die 11-Jährige. Der Hut auf ihrem dunklen Schopf überlegte eine Weile, bis er sich schlussendlich für das Haus Gryffindor entschied. Ein roter Schal zierte bald ihren Hals. Briella übte sich darin Freundschaften zu knüpfen, mehrere Leute kennenzulernen. Welcher Blutsstatus oder welches Haus dahinter steckte, kümmerte das Mädchen keineswegs. Freundschaften waren nicht besonders schwierig, gerade nicht für die junge Dursley. Manchmal waren ihre Legilimentik Fähigkeiten ein Laster, insbesondere wenn die Stimmen zu laut und durcheinander wurden. Aber gerade wenn sie es hinaus kristallisieren konnte, konnte sie die Gefühle der Menschen um sich besser bestimmen und die passenden Wörter zu der jeweiligen Situation finden. Ein Punkt der ihr in ihrer Schullaufbahn sehr half. Umso mehr Zeit verging, desto mehr Freundschaften wurden geknüpft. Ebenso bemerkte Briella, das der Zustand ihres Vaters doch etwas ungewöhnlich war. Insbesondere als sie im Unterricht den Liebestrank behandelten. Nachdem sie die Fächer ihrer Mutter durchwühlt hatte, fand sie auch schnell heraus was mit ihrem Vater nicht stimmte. Sie verlangte die Aufhebung dessen, wogegen Melione sich noch wehrte. Bis Briella drohte diesen Vorfall zu melden. Der Fluch der auf Dudley lag wurde aufgehoben und mit einem Mal schien eine Welt zusammen zu brechen. Denn Dudley erkannte weder seine Frau noch sein eigenes Kind, seine letzten Jahre waren wie im Rausch an ihm vorbei gesaust. Auf erschreckende Tatsachen folgte eine Scheidung, sowie gepackte Klamotten und ein Verlust eines Familienmitgliedes. Ein schwerer Stich im Herzen des jungen Dings. Folgend rappelte Dudley sich irgendwie in seinem Leben, indem er schwer erziehbaren Jugendlichen im Boxen unterrichtete. Jeder Annäherungsversuch von Briella wurde zurückgewiesen. Denn er kannte das Hexlein nicht und sie war nur das Ergebnis eines Liebestrankes. Ihre Mutter begann sich augenblicklich in flüchtige Bekanntschaften zu stürzen und Briella wusste nicht so recht wohin mit sich. Zurück an Hogwarts wollte sie sich aber selber etwas beweisen. Beweisen das sie mit ihrem Leben zurecht kam. Also lernte sie wie eine Verrückte, bewahrte ihre Freunde um sich herum und strahlte wie ein Sonnenschein. Sie ließ sich nichts anmerken und bemühte sich um den Bestand ihres äußeren Erscheinungsbildes. Gerade wenn sie sich mit den Gedanken anderer Leute beschäftigte, verflüchtigten sich gefühlt die Ihren. Ihr erster Freund den sie hatte, outete sich nach einem Jahr. Etwas was sie irgendwo mitnahm, aber sie gönnte ihm sein Glück. Später hat sie sich als Vertrauensschülerin engagiert, wobei sie sich jedoch eher vom Quidditch fernhielt, aufgrund ihrer Höhenangst. Wenn die Ferien einkehrten musste sie ihre Mutter vermehrt ins Bett bringen, sofern ihr das möglich war. Ab und an befand sie sich auch überhaupt nicht zu Hause. Manchmal fragte sich Briella, ob sie ihre Liebestränke von Neuem nutzen würde. Vielleicht auch wieder bei ihrem Vater. Dies war jedoch eine Angelegenheit, die sie bei Seite schob. Zwar konnte sie manchmal die Gedanken ihrer Mutter vernehmen, kommentierte sie jedoch nicht weiter. Manchmal stellte sie ihrem Vater beinahe nach, aber einfach nur um zu wissen, wie er sich sein Leben in der Zwischenzeit schuf. Es beruhigte sie, dass er seinen Platz gefunden hatte. Nach geraumer Zeit gingen sie auch auf einige Treffen, nur um sich kennenzulernen. Auch wenn Briella eine weitaus engere Beziehung mit Dudley pflegte als er zu ihr. Schließlich kannte er sie überhaupt nicht. Gerade der Aspekt, dass er auch eine neue Frau in seinem Leben bekam, ließ eine Gänsehaut über ihren Körper fahren. Sie erreichte einen herausragenden Abschluss, aufgrund ihrer ganzen Bemühungen. Der Wunsch Aurorin zu werden, war wegen ihren Bestnoten nicht unbegründet und sie wurde für den Studiengang aufgenommen.


► BEISPIEL POST ◄
Auf Anfrage!







► DEIN NAME • ALTER • [ehem.] HAUS / SCHULE• GESCHLECHT • BLUTSTATUS ◄
Dudley Dursley • 49 Jahre • Internat Smeltings • Männlich • Muggelstämmig

► ZUGEHÖRIGKEIT ZUR GRUPPE ◄
{x} Muggel/Squib • { } Hexe/Zauberer • { } Schüler/Studenten • { } Orden • { } Todesser • { } Hidebehinds •

► WUNSCHAVATAR ◄
Robert Downey Jr.

 
► UNSERE BEZIEHUNG ◄
Vater-Tochter Gespann...oder was davon übrig bleibt

► MEINE VORSTELLUNG VON DIR ◄

Zitat
Irgendwann begegnete sie Dudley Dursley, dem sie bald schon schöne Augen machte. Dieser schien jedoch kein Interesse an ihr zu haben. Melione beobachtete ihn eine lange Zeit und betrachtete ihn als einen Jungen, den man retten müsse. Nach mehrmaligen, gescheiterten Versuchen verabreichte auch sie ihm einen Liebestrank. Diese behielt sie für sich unter Verschluss, da sie bereits mehrere angefertigt hatte. Dudley verliebte sich Hals über Kopf in die junge Hexe, verlor hierbei aber wohl auch etwas seinen Verstand. Jedes Wort schien über sie zu sein und die Gedanken drehten sich auch nur um Melione. Gewitzt behielt sie ihn dann bald in ihren vier Wänden, damit ihr keiner Dudley wegnehmen konnte. Von ihren Eltern distanzierte sie sich zunehmend, um ganz für ihren neuen Schatz da zu sein. Eine Hochzeit wurde gefeiert, die nur zwischen ihnen und einem Pfarrer stattfand. Melione war sehr zufrieden mit ihrem Leben, insbesondere weil sie für Dudley im Mittelpunkt seines Lebens stand. Nach bereits neun Monaten erwarteten sie ein kleines Mädchen, das den Namen Briella trug. Sowie den Nachnamen ihres Vaters.
........................
Insbesondere Dudley seine Gedanken irritierten die Hexe, die sich anscheinend ausschließlich um ihre Mutter drehten. Sogar sie war damals schon in der Lage, sich irgendwie um ihren Vater zu kümmern. Ihre Mutter betitelte ihn immer als erkrankt und das man ihn pflegen müsse. Briella nahm es so an, immerhin hatte sie ihren Vater nie anders gekannt oder gar andere Menschen aus ihrer Familie kennengelernt.
.......................
Nachdem sie die Fächer ihrer Mutter durchwühlt hatte, fand sie auch schnell heraus was mit ihrem Vater nicht stimmte. Sie verlangte die Aufhebung dessen, wogegen Melione sich noch wehrte. Bis Briella drohte diesen Vorfall zu melden. Der Fluch der auf Dudley lag wurde aufgehoben und mit einem Mal schien eine Welt zusammen zu brechen. Denn Dudley erkannte weder seine Frau noch sein eigenes Kind, seine letzten Jahre waren wie im Rausch an ihm vorbei gesaust. Auf erschreckende Tatsachen folgte eine Scheidung, sowie gepackte Klamotten und ein Verlust eines Familienmitgliedes. Ein schwerer Stich im Herzen des jungen Dings. Folgend rappelte Dudley sich irgendwie in seinem Leben, indem er schwer erziehbaren Jugendlichen im Boxen unterrichtete. Jeder Annäherungsversuch von Briella wurde zurückgewiesen. Denn er kannte das Hexlein nicht und sie war nur das Ergebnis eines Liebestrankes.
......................
Manchmal stellte sie ihrem Vater beinahe nach, aber einfach nur um zu wissen, wie er sich sein Leben in der Zwischenzeit schuf. Es beruhigte sie, dass er seinen Platz gefunden hatte. Nach geraumer Zeit gingen sie auch auf einige Treffen, nur um sich kennenzulernen. Auch wenn Briella eine weitaus engere Beziehung mit Dudley pflegte als er zu ihr. Schließlich kannte er sie überhaupt nicht. Gerade der Aspekt, dass er auch eine neue Frau in seinem Leben bekam, ließ eine Gänsehaut über ihren Körper fahren.



Dudley musste viel überstehen. Viel mitmachen. Irgendwie hatte er mit der magischen Welt nie viel Glück gehabt und sich daher seine eigene Meinung darüber gebildet. Nun da so viele Jahre an ihm vorüber gestrichen sind - durch den Liebestrank der ihm verabreicht wurde - muss er viel aufholen. Denn er hatte leider eine Menge aus seinem Leben verpasst, ein großes Laster. Gerade in dem Aspekt, dass er nun auch eine Tochter hatte. Fast sieben Jahre sind vergangen, wovon allmählich sich eine Beziehung aufzubauen beginnt zwischen ihm und seiner Tochter. Auch wenn es nie ganz das Selbe sein wird. Und auch wenn Briella nicht gerne andere Frauen als ihre Mutter an seiner Seite sah, so konnte er auch keine Kerle bei ihr sehen. Irgendwo war im Unterbewusstsein eine Vaterfigur da, auch wenn er niemals die Jahre aufholen könnte. Möglicherweise engagiert er sich noch in anderen Themen als dem Boxen und schafft einen Durchbruch. Viele alte Gesichter sind ihm aus der magischen Welt bekannt aus der Jugend, dennoch war er längst nicht mehr der unausstehliche Junge, der er einmal war. Er hatte sich vollständig verändert, er war ein neuer Mensch.



► PROBEPOST/ PLAY? ◄
{ } Einen alten • {x} Einen neuen • { } Nein keinen • { } Probeplay •


► EIN PAAR LETZTE WORTE ◄
Dudley, wirklich kein außergewöhnlicher Charakter den man übernehmen wollen würde. xD Dennoch glaube ich, das aus ihm viel zu machen ist. Sehr viel Dramatik und ein neuer Mensch, zu dem sich Dudley entwickelt hat. Ich wünsche mir einfach großes Interesse darum, sich ausgiebig mit einem Charakter zu beschäftigen. Sich Ideen auszudenken und eine Entwicklung förmlich zu spüren. Mit mir kann man immer über irgendwelche Ideen quatschen, ich liebe Gästebücher und für Fragen bin ich immer zu haben. Also wenn du bereit für eine Herausforderung bist und ein Charakter der sonst so nicht übernommen wird, hier ist deine Chance. Ich würde mich riesig freuen.



   
━━━━━━━━  Darling, darling, doesn't have a problem  ━━━━━━━━
SHE GIVES THEM BUTTERFLYS BATS HER CARTOON EYES, SHE LAUGHS LIKE GOD

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Selene McLeod, Sirena Montague

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alastair Arctander
Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 18 Mitglieder online.


Xobor Forum Software von Xobor