✲ Outplay Infos ✲ ✲ The Gamekeeper of Legilimens ✲ ✲ Daily Prophet! • Inplaynews ✲

✖ Spielbare Zeitspanne ✖

Wir spielen zurzeit vom 26.11.2029 bis 31.01.2030
Der Vollmond ist am 20.12.2029 & 19.01.2030

✖ Weitere Informationen! ✖

Wir haben eine Forengruppe in Skype! Und ganz frisch haben wir auch einen Discordserver
Bei Interesse einfach beim Team melden!
Das Team sucht Interessenten für die Glücksfeen bei unsren Hauspunkten!

✖ WIZARDING WORLD ✖

Selbst fliegende Käsekuchen? - Muggel wurden obliviiert nach Angriff mit verhexten Käsekuchen in Houston, Texas.
Seltene Hexen & Zauberer Sammelkarte in Paris für Rekordpreis versteigert!
In Hogwarts gibt es einen Winterball! Und was für einen prachtvollen! Alle Schüler und Studenten und natürlich Professoren sind eingeladen!

✖ MINISTERIUM / ENGLAND ✖

Der Angriff auf den Jubiläumsball im Ministerium jährt sich. Der Schrecken steckt noch tief
Angriff und Vorwürfe gegen den Minister: Bürger bezeichnet den reinblütigen Minister als Todesser. Eifersuchtsdrama?

✖ HOGWARTS ✖

• Gryffindor { 00 } • Slytherin { 00 } • Hufflepuff { 00 } • Ravenclaw { 00 }
Seit dem Schuljahr 28/29 nimmt Arkadius L. Arctander, als Nachfolger von Huxley H. Huckabee, den Posten als Schulleiter ein
Es wurden in Hogwarts Irrwichte gesichtet und unschädlich gemacht! [07.09.29 | ca. 9 - 11 Uhr ]
Unruhen unter den Geistern werden laut. Immer mehr scheinen den Schülern und Professoren Streiche zu spielen
Die Schülerzeitung sucht Mitglieder zum Gerüchte und Neuigkeiten Verteilen

• HARRY POTTER RPG • NEW GENERATION • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK18 • • •
► IMPRESSUM ► DATENSCHUTZ
#1

He said, "Peter Pan, that's what they call me I promise that you'll never be lonely, "

in Freundschaft 28.09.2019 16:49
von Roxanne Moira Weasley | 170 Beiträge


► NAME • ALTER • GESCHLECHT • BERUF • BLUTSTATUS • AVATAR • ◄
Roxanne Moira Weasley • 21 Jahre • Weiblich • Studentin • Reinblut • Zendaya Coleman •

► [ehem.] HAUS / SCHULE • PATRONUS • BESONDERHEIT • ◄
Ravenclaw • Spynx Katze • Seherin •

► ZUGEHÖRIGKEIT ZUR GRUPPE ◄
{ } Muggel/Squib/Anderes • { } Hexe/Zauberer • { } Schüler/Studenten • { } Orden • { } Todesser • {x} Hidebehinds •

► ÜBER DEN CHARAKTER | STORYLINE ◄

{Eine Geschichte könnte Jahrhunderte zurück liegen, könnte ganze Familienstammbäume beschreiben oder nur die Erzählung einer einzigen Person. Man sagt Menschen suchen nach etwas Vollkommenen und nach der nächst größeren Generation, vielleicht ein Grund für die Weiterentwicklung und gewissen Kriegen und Intrigen. So war die große Zeit um den Jungen der Überlebte auch ein Denkmal in der Geschichte. So auch George Weasley, welcher seinen Kampf auch bezwungen hatte und dabei seinen geliebten Bruder verlor. Es wurde viel Blut vergossen, viele Leben gelassen und viel zerstört. Schlussendlich war der gewonnene Sieg auch ein Akt der Traurigkeit um die vielen Gefallenen. So auch Angelina Johnson, die sich auch wacker schlug und eher weniger Verluste ertragen musste. Doch so etwas, würde immer in den Köpfen verbleiben. Ein süßer Blick, zwei schüchterne Worte, ein Treffen und ein Kuss. Angelina Johnson und George Weasley fanden nach einigen Jahren zueinander, trotz anfänglich fehlender Kommunikation. In ihren ersten Schuljahren hätten sowohl die Braunäugige als auch der Rothaarige nur mit den Schultern gezuckt und abgewunken, wenn es hieße: Möchtest du sie oder ihn lieben und ehren, wie in guten und in schlechten Tagen, bis dass der Tod euch scheidet? Eine schöne Hochzeit wurde gefeiert im kleinen Kreis, denn weder der Weasley noch die Johnson, wollten ihre Vermählung an die große Glocke hängen. Wäre es nach ihnen gegangen, hätten sie sich vermutlich auch im Stillen Trauen lassen und die Ringe auf einer Lichtung ausgetauscht. Und wie es der Zufall so wollte, hatten die Beiden in der Hochzeitsnacht gute Arbeit geleistet. Nur wenige Wochen danach, deutete der Schwangerschaftstest ein Pluszeichen an. Und dabei kam nach neun Monaten Fred Weasley heraus, der Namensvetter seines verstorbenen Bruders. Ein schönes Leben zu dritt wurde geführt, ein idyllisches Familienleben. Mal gab es Besuche bei ihrer Mutter, mal bei seinen Eltern. Eigentlich war wegen der großen Familienkonstellation immer etwas los. Doch dies ist eine Geschichte über Familienstammbäume und über andere Personen, also möge man doch beim Anfang einer Erzählung von einer einzelnen Person beginnen. Roxanne Moira Weasley geboren am 13. November 2008. Ihr Zweitname stammte von Angelina ihrer Großmutter, welche Sommer vergangenen Jahres im Alter verstorben war. Angelina war mit Roxanne als Baby schon überfordert, denn sie war ein pures Schreikind. Manchmal war sie einfach dazu gezwungen das Mädchen an George zu übergeben, weil sie einfach nicht mehr konnte. Auch als junges Kleinkind hatte sie nur Dummheiten im Kopf und stellte so viel Unsinn an wie sie nur konnte, bewies sich aber durchaus als intelligent und löste Aufgaben, die ihre Eltern selbst nicht bewältigen konnten. Ihrem Bruder machte sie auch gerne mal das Leben schwer, provozierte ihn und machte ihn für Streitereien verantwortlich, die sie angezettelt hatte. Einfach aus Spaß, aber sie liebte ihn. Was sie im Alter in einigen gelegentlichen Situationen auch sagte. Ebenso verbesserte sich in den Jahren die Beziehung zwischen ihnen erheblich. Die Nächte schienen meist unerträglich, sowohl für Roxanne, als auch für ihre Eltern. Gewisse Träume plagten sie häufig, aus denen sie schreiend und verstört aufwachte. Ihr ganzer Körper fühlte sich schwer an und ihr Kopf wie durch den Fleischwolf gezogen. Angelina setzte dies – nachdem sie den Tod ihrer Katze Rufus vorhersagen konnte – mit den Fähigkeiten ihrer Großtante Libby gleich. Diese war eine erfahrene Seherin, die sich in vollständiger Form mit das Magische in Ihr auseinandersetzte. Doch Roxanne fürchtete dies früh und wollte es bestenfalls nur verdrängen. Blut, Grausige Gesichter, Tod. Zwischenbilder ihrer nah zu fassenden Alpträume. Mit elf Jahren kam ein gräulicher Kauz in das gewohnte Haus der Weasleys mit einem Brief im Schnabel. Die sichere Einladung nach Hogwarts. Am Bahnhof angekommen, machte sie es sich gleich zur Aufgabe durch die schlaflose Nacht, die Augen in einem Abteil zu schließen. Hätte sie ein Mitschüler nicht geweckt, wäre die Ankunft bei ihr auch nicht ganz angekommen. Auch als sie vom Schulleiter persönlich aufgerufen wurde, war sie wie im Trancezustand und kam erst richtig zur Besinnung, als sie angetippt wurde. Der Hut hatte für sie Ravenclaw auserkoren und dies ohne jeden Zweifel. Kaum einer sah, dass sich bereits im Kindesalter Formen der Depression zeigten. Alles was sich ereignete, verband man mit ihrer Seher-Fähigkeit und den Bildern, die sie zu verarbeiten hatte. Deswegen kam sie bereits früh in Therapie, dem Therapeuten erzählte sie jedoch für eine gewisse Zeit Lügen. Es war eine innere Einstellung, welche sich ergab. Eines Tages – ungefähr im vierten Schuljahr – war sie mit einer Freundin in den Urlaub gegangen. Eigentlich eine dumme Idee, aber ihre Freundin hat geschworen, dass der süßeste Junge des Jahrgangs einen Brief für sie hinterlassen hätte. Einige Bruchstücke kamen ihr bekannt vor, sie bat zurück zu gehen, denn sie hatte kein gutes Gefühl. Jenes sollte ihr recht geben, denn wie sich herausstellen durfte, war der Junge ein Todesser gewesen. Ein dummer, naiver Junge, der dachte er würde sich etwas beweisen. Etwas besonderes vollbringen um den dunklen Lord seine Ehre zu erweisen. Es bedeutete ihren Tod in dieser Nacht, ebenso wie seinem. Jedoch unbewusst. Dies verstörte sie in allem Maße und die Klinge zog sich langsam über ihren Unterarm. Kleine Pillen wurden mit 17 Jahren bald ihr Laster und der Alkohol das Ertrinken ihrer Realität. Es wurde so viel einfacher und ihr Charakter weitaus ausgelassener, freudiger und verspielter. Es war als ob ihr ganzes Leid weg gewaschen wurde, durch die betäubende Wirkung ihrer Heilmittel. Aus ihr wurde eine Süchtige durch das Problem mit den Drogen, was sie jedoch nicht so sah. In einem Jahr nahm sie eine Überdosis, woran sie fast gestorben wäre. Zuvor hatte sie die ganzen Zusammenbrüche geheim gehalten gehabt. Eher ihre Freunde holten sie aus der Patsche und schafften sie von einer Party oder ihre Mutter brachte sie ins Bett, die ihr Problem erkannte, aber nicht wusste wie sie damit umgehen sollte. Sie behielt es auch anfänglich zwischen ihr und sich, bis Fred sie bereits am Rande einer Schwelle erwischte. Erstickend an ihrer eigenen Kotze. Rückblickend konnte sich Roxanne daran nicht mehr erinnern, doch der Blicke ihrer Familie nach zu urteilen, war es schlimm gewesen. Dies war jedoch keinesfalls etwas, was sie unterbinden wollte. Denn es ging ihr besser, so viel besser wenn sie einfach nur die kleinen Pillen schluckte. Sie war glücklich, zum ersten Mal richtig glücklich. In Hogwarts fiel dies durchaus auf, doch wusste die Dunkelhaarige auch ihren Kleinkram bestens zu verstecken. Viele Krankenhausbesuche wurden ihr zu Teil, Entzugskliniken, die jedoch nicht durchgezogen wurden. Denn sie wollte es auch gar nicht. Tatsächlich war sie auch bislang die Schlechteste in der Klasse, doch nicht wegen ihrer Intelligenz, sondern einfach weil sie kein Bock auf den Wert der Noten legte. Erst im Abschlussjahr begann sie sich zu bemühen, denn Heilerin erschien ihr als perfekter Beruf, um der süßen Versuchung näher zu kommen. Innerlich ist sie vollständig gebrochen, die Fähigkeiten schleppen sich durch ihre Seele und den Tod ihrer Freundin ebenso. In kommender Zeit geriet sie durch Kontakte an die Hidebehinds, die anscheinend über Umwege die Ziele verfolgten, die die junge Frau als richtig erachtete. Sie verfolgten ihre Ansichten, in gewisser Art und Weise. Denn nach folgender Nacht, war sie auch zu allem fähig. Es war einfach ein unbeschreiblich beruhigendes Gefühl, wenn einfach alles schwerelos wird. Wenn die ganzen Sorgen weg waren. Wenn sie nicht ebenso einem emotionalen Wrack glich, wenn sie nicht im Rausch war. Letzten Endes kann die Familie dich auffangen, Freunde dich unterstützen, doch sie können das Du nicht aus dir herausholen.}


► BEISPIEL POST ◄
Auf Anfrage







► DEIN NAME • ALTER • [ehem.] HAUS / SCHULE• GESCHLECHT • BLUTSTATUS ◄
Camren Hawking • 21 Jahre • Ravenclaw | Gryffindor • Männlich • Rein/Halb/Muggelblut

► ZUGEHÖRIGKEIT ZUR GRUPPE ◄
{ } Muggel/Squib • {x } Hexe/Zauberer • { x} Schüler/Studenten • {x } Orden • { } Todesser • { x} Hidebehinds •

► WUNSCHAVATAR ◄
Tom Holland
  

► UNSERE BEZIEHUNG ◄
Ex-Boyfriend, Peter Pan, Sandkastenfreund, der Kleber der uns zusammen hält.

► MEINE VORSTELLUNG VON DIR ◄
Deine Eltern wollten wohl ein Mädchen aber Shit happens: Dein Ding zwischen den Beinen sagte etwas anderes. Zu dem Bedauern für dich und mich. Denn auch wenn ich bisexuell bin, mag ich Brüste nun einmal irgendwie lieber. Aber fangen wir doch erst einmal am Anfang an. Eigentlich waren wir bereits als Babys zusammen im Sandkasten. Ich habe dir eine Schippe über den Kopf gezogen als du sie mir wegnehmen wolltest, und was soll man sagen? Es war einfach Liebe. Wir waren irgendwie komplett unterschiedlich. Du hattest schon immer Pläne, wolltest was aus dir machen. Nur warst du leider manchmal etwas zu tollpatschig und kindisch. Und meine große Fresse samt des eigenen Humors, waren eine ungewöhnliche, aber nicht schlechte Kombination. Eher wir kamen in das gleiche Haus oder eben nicht, aber was spielt das für eine Rolle? Schließlich waren wir trotzdem im gleichen Jahrgang und damit in der gleichen Klasse. Du bist mein Kindheitsfreund und weißt manchmal sogar mehr über mich, als ich selbst. Du siehst vielleicht auch die guten Sachen in mir, ich bin mehr dazu in der Lage sie bei mir zu übersehen. Jedenfalls habe ich auch gut und gerne mal Scheiße gebaut, es war nicht selten das du unbeabsichtigt auch mit hinein geraten bist. Obwohl es zugegebenermaßen auch dir Spaß gemacht hat, auch wenn du es bestreitest! Mit fünfzehn hatten wir uns dann geküsst, irgendwie waren wir ein Paar, irgendwie auch nicht. Doch wir nannten es so, aber es fühlte sich nie ganz richtig an. Jedenfalls für mich. Du warst mein erster Kuss und mein erstes Mal, ebenso umgekehrt. Etwas was gar nicht so mies war, denn wir mochten und vertrauten uns. Da hatten wir noch mehr unseren Nicholas Sparks Moment als manch andere denen ich im Verlaufe meines Lebens begegnet war. Die Beziehung endete nach einem Jahr, aber wohl eher weil alles wieder sehr Freundschaftlich wurde und eine Beziehung einfach nicht zu uns passte. Aber möglicherweise auch weil ich so viel Interesse an Frauen hatte, wie du. Ebenso wusstest du auch wie sehr ich unter den Seherfähigkeiten litt. Und das ich mit achtzehn, schlussendlich zu anderen Mitteln griff. Ich kann nicht sagen wie oft du mich vor meinen Eltern gedeckt hast oder was für eine Scheiß Freundin ich war, wenn mir nüchtern wieder alles am Arsch vorbei ging. Und wärst du nicht unser Kleber, hätten sich unsere Wege irgendwie getrennt. Doch du bist standhaft und stark und dir bedeutet unsere Freundschaft etwas. Ebenso wie mir, nur kann ich mich nicht so gut ausdrücken, wie du es kannst. Inzwischen bist du eigentlich auch wie ein Bruder für mich. Und wenn ich kotze, weiß ich du hältst meine Haare. Vielleicht keine Hollywoodstory, aber es sind eben wir. Jung, bescheuert und etwas eigen. Aber niemals langweilig und niemals allein.

► PROBEPOST/ PLAY? ◄
{x} Einen alten • { } Einen neuen • { } Nein keinen • { } Probeplay •


► EIN PAAR LETZTE WORTE ◄
Es freut mich das du es hier her geschafft hast. Es würde mich riesig freuen wenn der Charakter zu dir passen würde, wenn du ihm Leben einhauchst und eine eigene Geschichte schenkst. Etwas tragisches? Etwas lustiges? Man weiß es nie, aber ich werde dich mit offenen Armen mit deiner eigenen Geschichte in den Arm nehmen. Was mich angeht: Roxy ist ein etwas schwieriger Charakter und bei ihr ist eine dezente Triggerwarnung gefordert, weshalb du immer mit mir reden kannst um zu sagen, wenn es too much wird. Aber für gewöhnlich schneide ich einige Sachen nur an und der Charakter erlebt so gesehen: Hochgefühle. xD Ich möchte jedenfalls eine super Story, mit einer tollen Freundschaft, die schon einiges überwinden musste. Die anstrengend aber auch wunderschön ist. Der Name ist natürlich änderbar und der Avatar verhandelbar. Ich hoffe nur das du hier deinen Platz finden wirst, denn du bist quasi mein Peter Pan zu meiner zickigen, bekifften Tinkerbell.



   
━━━━━━━━  My only friend was the man in the moon  ━━━━━━━━
NEVERLAND IS HOME TO LOST BOYS LIKE ME, AND LOST BOYS LIKE ME ARE FREE

zuletzt bearbeitet 29.09.2019 15:28 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Hugo Granger-Weasley, Selene McLeod

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alastair Arctander
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 18 Mitglieder online.


Xobor Forum Software von Xobor